fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen


Innradweg von Guarda bis ins österreichische Landeck

Innradweg

Radweg mit gigantischer Aussicht im Engadin

[Kurzbeschreibung | Karte | Weitere Tagebücher ]
Stand: 22.01.2013

 

 

Kurzbeschreibung


(Seitenanfang)

Diese Etappe beginnt im Ort "Guarda", das mit Traumaussicht auf einem Hügel liegt.
Da der Ort verkehrsberuhigt ist, dürfen keine Autos durch die schmalen Gassen fahren (nur Anlieger) und man kann die Stille genießen.
Der Radweg führt zunächst über die linken Randhügel des Inntals, wechselt dann die Seite in Scuols.
Aber jedes Mal sind es Höhenmeter!
Auf der rechten Innseite sind weniger Orte. So bleibt der Radweg meist auf Waldwegen.
An der Grenze zu Österreich verengt sich das Tal weil von rechts der steile Bermassiv des Reschnepasses hereindrückt.

Auf der linken Seite liegt das zollfreie Gebiet von Samnaun.
Ab Pfunds wird das Tal breiter und die Orte wie Prutz, Ried und Tösens fädeln sich wie Perlenketten aneinander.
Nach einem Stausee fällt das Tal steil bergab nach Landeck.
Nicht ganz so der Radweg.
Er erklimmt des öfteren wieder einen Hügel, aber nur um noch steiler ins Tal zu führen.
Auf einer Holzbrücke geht es ein letztes Mal auf die linke Innseite. Leicht "modulierend" führt der Radweg mal rauf und mal steil bergab hinunter nach "Landeck".
Das war eine super Tour, aber trotzdem fast 850 Höhenmeter.

WeiterTagebuch Innradweg 1



Tourenlänge: ca. 82.0 km
Höhenmeter: 848 m
Fahrzeit: 6 bis 7 Stunden
An-/Abfahrt: mit dem Auto nach Guarda und Landeck

Höhendiagramm:



(Seitenanfang)

Höhenmeter der Tour  

Höhenmeter: 848 m

(wir empfehlen Karten mit Radwanderwegen im Maßstab 1:50.000 mit Höhenlinien)

Alle Veranstalter

Sportausrüstung

Fahrräder & Zubehör
Navigation, GPS
Reifen und Ausrüstung

 


Interaktive Karte:


Mit den typischen Google-Werkzeugen können Sie in der Karte navigieren.

Dargestellt mit GPX_viewer von Jürgen Berkemeier


Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt



 

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Kurz nach Guarda

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Blick zurück in Richtung Innquelle

Der Radweg führt am Hügel entlang leicht bergab in ein Seitental und steigt danach wieder hinauf in den Ort "Bos-Cha".
Nun radeln wir eine sagenhafte Abfahrt mit zig Fotostopps hinunter nach "Ardez".
Die Aussicht ist genial.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Blick auf Ardez

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Felsformation am Radweg

Weil es so schön war, steigt der Radweg hinterher wieder - allerdings auf asphaltiertem Grund - bergauf zum Taltrichter des "Tasna", der rauschend von den Bergen kommt.

 


Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Der rauschendeTasna stürzt hinunter zum Inn

Während der Bergfahrt passieren wir schöne Felsformationen.
Der Ort "Ftan" mit seiner schönen Kirche ist das nächste Ziel.


Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Die Kirche in Ftan

Gegenüber - auf der anderen Seite des Inntales - liegt eine schöne Burg.

 

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Burg auf der rechten Innseite

Auf zahlreichen Serpentinen geht es steil hinunter nach "Scuol".
Hier wechseln wir die Talseite auf einer Brücke mit beeindruckender Sicht auf den Inn und die auf einem Felsen stehende Kirche.

Der Radweg rechts des Inns verläuft nun am Wald entlang.
Eigentlich geht es bergab, trotzdem müssen wir manchen steilen Hügel überwinden.
Am Talrand geht es dann hügelig und ohne große Ortsberührung weiter.


Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Blick auf das Inntal in Scuols

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Der Inn wird zum reißenden Fluss

 

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Zu Fuß im Inn - es ist kalt, trotz 35 Grad Außentemperatur

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Typische Holzbrücke über den Inn

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Die kleinen gemeinen Bergetappen

Vor "Roschvella" erklimmen wir nochmals einen längeren Hügel.
Dann wird es heftig! Dort ist die Talfahrt auf dem Schotterweg so steil, dass wir freiwillig absteigen und einige Meter bergab laufen.
In San Nicla passieren wir eine historische kleine Kirche aus dem 12. Jahrhundert.
Wir überqueren den Inn und radeln nun durch den Ort "Strada".
Der Radweg führt dann an den wilden Inn hinunter und wir radeln in "Martina" ein.

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Radweg am Inn entlang nach Martina

Hier ist die Grenze nach Schweiz/Österreich, aber nur die schweizer Zöllner stehen hier. Nach rechts könnte man nach Nauders hoch fahren und der Via Claudia entlang dem Reschensee und der Etsch weiterradeln.

Der Innradweg bleibt von Martina aus auf der Straße und folgt der B 27 bis zur österreichischen Grenzstation. Etwas vorsichtig radeln wir durch die Tunnels, die zwar beleuchtet sind, aber so nah am Verkehr kommt doch der kleine Angsthase heraus, wenn die Caravangespanne an uns vorbeirauschen. Es gibt keine Radlerspur, nur die normale Fahrbahn.
Nach der Grenze radeln wir nach rechts über die "Kajetansbrücke" und folgen ein kurzes Stück der Reschenpassstraße, bis nach rechts der Radweg ins Tal führt.

 


Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Im Felsmassiv rechts verläuft der Reschenpass

Nun radeln wir durch "Pfunds" hindurch und überqueren bei "Mariastein" wieder den Inn.
Ein schöner Radweg führt zunächst links, dann wieder rechts des Inns nach "Tösens" und weiter bis "Breithaslach".
Eine kurze Bergetappe erklimmt den Ort "St. Christina". Von dort geht es nun entspannt bergab nach "Ried" .

In "Prutz" wechseln wir wieder die Seite und fahren am angestauten Inn, der wie ein See im Tal liegt, weiter
An der Staumauer wechseln wir wieder die Innseite und fahren auf einem straßenbegleitenden Radweg hinunter nach "Urgen".

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Der Inn auf dem Weg nach Landeck

Auf einer Holzbrücke geht es ein letztes Mal auf die linke Innseite. Leicht "modulierend" führt der Radweg mal rauf und mal steil bergab hinunter nach "Landeck".

Zahlreiche Radwege durchqueren Sternenfels
Die ehemalige Burg in Landeck




 

WeiterTagebuch Innradweg 1


Weiter Alle ausführlichen Tourenbeschreibungen des Innradweges
finden Sie
hier

Tagebücher


Radkarten
Karten
Radkarten bikeline-Radtourenbuch
Radkarten

Karte 1:60.000

Radkarten Inn-Radweg 2
Radkarten Inn-Radweg 1
Radkarten Radwege in Bayern


Ansclusstour


Radwegbeschreibung Innradweg Übersicht "Alle Etappen Innradweg"

Übersicht "Alle Touren Deutschland"