fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen



Tagebuch Alpe-Adria-Radweg von Salzburg nach Grado

Alpe Adria Radweg

Etappe: 11.7.2013 Valbruna entlang dem Bahnlinienradweg bis Osoppo

[Kurzbeschreibung | Karte | Weitere Tagebücher ]
Stand: 23.08.2018

 

 

Kurzbeschreibung


(Seitenanfang)

Der Radweg Alpe-Adria beginnt in der malerischen Stadt Salzburg.
Er folgt erst dem Salzachtal und zweigt dann ins Gasteinertal ab.
Auf fast 1200 Meter Höhe erreicht man die "Tauernschleuse" und muss - wie die Autos auch - auf einen Transferzug umsteigen.
Nach 12 Minuten ist man schon auf der Südseite der Tauern und radelt wieder weiter - diesmal bergab.
Im Drautal durchquert man erst Spittal, dann Villach.
Auf einer ehemaligen Bahntrasse geht es jetzt durchs Gailtal zur italienischen Grenze.
Über Gemona radelt man weiter nach Udine.
Jetzt wird es flacher und die Adria ist zum Greifen nah.
Ziel ist Grado, das ähnlich wie Venedig in einem Lagunengebiet liegt.




Überblickskarte

Höhenmeter der Tour

Weitere Tagebücher sind online:
Tag 0: Die Vorbereitung in Salzburg
Tag 1: Salzburg bis Dorfgastein
Tag 2: Dorfgastein bis Spittal
Tag 3: Spittal bis Valbruno
Tag 4: Valbruno bis Osoppo
Tag 5: Osoppo bis Grado

Ausführliche Tourenbeschreibungen Alpe Adria


Tourenlänge: ca. 81 km
Höhenmeter: 290 m
Fahrzeit: 9 Stunden, mit Pausen, Stadtbesichtigung

Höhendiagramm:



(Seitenanfang)

Höhenmeter der Tour  

Höhenmeter: 290 m

(wir empfehlen Karten mit Radwanderwegen im Maßstab 1:50.000 mit Höhenlinien)

 

 

 


Zimmer auf der Tour

Sportausrüstung

Fahrräder & Zubehör
Navigation, GPS
Reifen und Ausrüstung


 


Interaktive Karte:


Mit den typischen Google-Werkzeugen können Sie in der Karte navigieren.

Dargestellt mit GPX_viewer von J├╝rgen Berkemeier


Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt



Tag 4: Valbruno entlang dem Bahnlinienradweg bis Osoppo

Wir starten heute bei unserem Jagdschloss in Valbruna und radeln dann auf der ehemaligen Bahnlinie bergab.
Wunderschöne Ausblicke - und das ganz ohne Steigungen - können wir dort genießen.
Der Radweg führt auf der Trasse der Bahnlinie entlang der felsigen Landschaft durch das enge Tal.
Oft geht es über Schluchten hoch über den Orten, keine Möglichkeit um in die nahe gelegenen Orte "abzusteigen".
Der Radweg ist noch im Bau und die Etappe bis Chiusaforte soll bis Ende Juli fertig gestellt sein.
Aber kurz vor dem Bahnhof von Chiusaforte ist der Radweg gesperrt - ohne Vorankündigung!
Das heißt: Wir müssen 7 km zurück bergauf bis Dogna!
Wir tun es gern, denn die Landschaft ist dermaßen grandios, dass der Weg zurück keine Strafe ist. Bei Dogna fahren wir ab und gehen auf die alte Straßenführung. Anschließend fahren wir auf der Straße dieselbe Etappe wieder bergab.
Viele Streckenabschnitte führen durch dunkle Tunnels direkt durch den Fels, aber innen sind die Durchbrüche beleuchtet.
Zwischen "Moggio Udinese" und "Carnia" fahren wir auf einer noch nicht "gerichteten" Strecke - oft auf Schotter, aber landschaftlich wunderschön.

In "Venzone" bestaunen wir den Dom und die Innenstadt.
Ein Erdbeben beschädigte dort viele Gebäude, jetzt ist es wieder schnuckelig und eine kleine Einkaufsstadt im Zeichen des Lavendels.
Entlang der "Fella" erreichen wir dann Osoppo.

 

Höhenmeter der Tour
Kirche in Valbruno

Höhenmeter der Tour
Zahlreiche still gelegte Eisenbahntunnels liegen auf der Strecke

Höhenmeter der Tour
Blick auf die wasserreiche Fella

Höhenmeter der Tour
Manchmal kommt ein Seitenfluss in die Quere

Höhenmeter der Tour
Traumhaft geht es durch das Tal

Höhenmeter der Tour
Der Radweg quert das Tal auf alten Eisenbahnbrücken

Höhenmeter der Tour
Am Hang entlang geht es talabwärts

Höhenmeter der Tour
Kreuzung der Verkehrswege

Höhenmeter der Tour
Pontebba - eine Pause wert

Höhenmeter der Tour
So sieht es aus, wenn es nicht mehr weiter geht

Höhenmeter der Tour
Umleitung von und zur ehemaligen Bahnlinie

Höhenmeter der Tour
Wunderschön bergabwärts

Höhenmeter der Tour
Blick auf Dogna - hatten wir mehrfach

Höhenmeter der Tour
Felswände am Weg - wie hier mit Wasserfall

Höhenmeter der Tour
Alte Bahnbrücke überspannt das gesamte Tal

Höhenmeter der Tour
Blick auf die Bergwelt

Höhenmeter der Tour
Zahlreiche Tunnels reihen sich aneinander

Höhenmeter der Tour
Blick auf die breite Fella

Höhenmeter der Tour
Eine Etappe wartet noch auf die Radwegsanierung

Höhenmeter der Tour
Venzone - eine Stadt zum Verlieben

Höhenmeter der Tour
Bergsicht vor Osoppo

 

Weitere Tagebücher sind online:
Tag 0: Die Vorbereitung in Salzburg
Tag 1: Salzburg bis Dorfgastein
Tag 2: Dorfgastein bis Spittal
Tag 3: Spittal bis Valbruno
Tag 4: Valbruno bis Osoppo
Tag 5: Osoppo bis Grado

Ausführliche Tourenbeschreibungen Alpe Adria


Tagebücher


 


Ansclusstour



Übersicht "Alle Touren Deutschland"