fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen


2. Etappe Saaleradweg: Von Hof nach Saalburg

Altmühlradweg: Von Gunzenhausen nach Eichstätt

Saaleradweg: Von Münchberg nach Magdeburg

[ Essen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzinfo | Karte | Anschlusstouren ]


Stand: 08.03.2017

 

 

Kurzbeschreibung:



(Seitenanfang)

Saaleradweg: Etappe Hof nach Saalburg:
Die Tour startet im Fichtelgebirge und folgt der noch jungen Saale von "Hof" aus am Waldrand.
Ein Themenweg um den "Dichter Jean Paul" bringt Sie erst entlang der Saale, dann über kernige Hügel entlang der Orte von "Joditz" nach "Hirschberg".
Dort war früher die deutsch-deutsche Grenze. Heute ist dort ein großes Naturschutzgebiet um das Gestein Schiefer ausgewiesen.
Sehr schöne Radwege durchqueren die Wälder und Sie gelangen nach weiteren Anstiegen wieder talabwärts nach "Blankenberg".
Doch gegenüber geht es schon wieder bergauf. Von "Blankenstein" erreichen Sie den Ort "Harra" und überqueren dann eine Hügelkette bis "Saaldorf", die oberhalb der engen Schleifen der "Saale" liegt.
Auf einer sehr schönen, einsamen Landschaftsetappe über die Berge oberhalb der "Bleilochtalsperre" erreichen Sie schließlich die historische "Stadt Saalburg".

Ausgangspunkt: Hof
Endpunkt:
Saalburg
Streckenlänge
: 52.0 km, mit Stadtbesichtungen
Fahrzeit: ca. 4 bis 5 Stunden zzgl. Zeit für Besichtigungen
Höhenmeter: 824 m

Orte am Weg:


(Seitenanfang)


000,0 km Hof
017,0 km Hirschberg
022,0 km Rudolphstein
028,0 km Blankenberg
030,0 km Blankenstein
052,0 km Saalburg

Höhendiagramm:



(Seitenanfang)

Fachwerkkirche Pechern  

Die Tour hat insgesamt 824 Höhenmeter.

Zimmer auf der Tour


Karte:


(Seitenanfang)

Karte



Interaktive Karte:


Mit den typischen Google-Werkzeugen können Sie in der Karte navigieren.



Karte Saale Stauseen 1:50.000 bestellen
Dumont Kunst- und Kulturführer bestellen


Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt


Hof Übernachtung


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Hirschberg: 17,0 km, <- Hof: 0,0 km,
->O Ziel: 52,0 km, O<- Ausgangspunkt: 0,0 km

Sehenswert: Lorenzkirche aus dem 12. Jahrhundert, Rathaus, Ludwigstraße, Teddybärenmuseum

Rathaus in Hof Rathaus in Hof (Bild laden)

Info: Die "Stadt Hof" hat eine lange Geschichte. Das heute sichtbare Rathaus wurde nach dem 30-jährigen Krieg im barocken Stil erbaut. Der Vorgängerbau war abgebrannt.

Michaelskirche in Hof Michaelskirche in Hof (Bild laden)

Info: Im Jahre 1823 brannte die Stadt fast vollkommen ab und wurde im biedermeier-klassizistischen Stil neu erbaut.

Sehenswert ist auch der "Fernwehpark", der hunderte Grüße in Form von Ortsschildern enthält. Schnell ist man da in Gedanken in einem ganz anderen Kontinent.

Route: Zur Weiterfahrt fahren Sie von der Lorenzkirche hinunter zum Saaleufer und folgen nach links zunächst der "Mühlgasse".

Der Radweg trifft wieder auf den gut ausgeschilderten "Saaleradweg" und folgt ihm an den Recyclinghöfen vorbei.
Dann zweigt der Radweg nach rechts ab und passiert einen Spielplatz.
Immer weiter an der Saale entlang erreicht er die Michaelsbrücke, an der der bekannte Fernwehpark liegt.

Der Fernwehpark Der Fernwehpark (Bild laden)

Route: Hier führt der Radweg durch eine Grünanlage und kürzt eine Schleife der "Saale" ab.
Nachdem der Radweg wieder die Saale erreicht hat, geht es noch etwa 400 Meter links der Saale weiter, dann überqueren Sie die Saale und radeln auf dem Radweg rechts der Saale für ein paar hundert Meter weiter.

Bei der Brücke am "Krebsbachweg" überqueren Sie wieder den Fluss und bleiben dann am linken Ufer.
In "Unterkotzau" wechseln Sie wieder die Seite und fahren dort zunächst auf der "Zedtwitzer Straße" weiter. Der Radweg zweigt von dort nach links auf die "Regnitzstraße" und dann auf den als "Jean Paul Weg" bezeichneten Themenwanderweg ab.

Zahlreiche Tafeln am Rand des Wegs informieren über das Leben und Wirken des Dichters Jean Pauls.

Holzbrücke über die Saale Holzbrücke über die Saale (Bild laden)

 

Route: Der Radweg führt idyllisch am Waldrand weiter und dann ins Tal hinab.
Auf einer Holzbrücke überqueren Sie die Saale und fahren auf der linken Flussseite weiter.

Falls Interesse besteht, führt ein Abzweig nach links bergauf zur "Burgruine Saalenstein", andernfalls folgen Sie dem Flusslauf.

Kurz danach folgt der Radweg wieder idyllisch der Saale. Auch einem Feldweg geht es dann 50 Höhenmeter steil bergauf bis zum Ort "Saalenstein".
Sie erreichen die wenigen Häuser und folgen der Straße immer geradeaus.
Hier oben haben Sie den Hügelkamm erreicht.

Die Straße bleibt kurz eben und führt dann auf einer asphaltierten Straße steil hinunter ins Tal.

An der Fattigsgmühle An der Fattigsmühle (Bild laden)

 

Route: Über eine Brücke erreichen Sie die "Fattigsmühle". Beeindruckende Mühlengebäude umrahmen die eigentliche Mühle, in der auch ein Laden und eine Metzgerei eingerichtet sind.

Der Radweg führt nun 20 Höhenmeter sehr steil bergauf. Leider umsonst, denn kurz danach geht es wieder bergab und der Saaleradweg folgt am Hügel der rechten Seite der Saale.

Der nächste Ort heiß "Joditz". Hier überqueren Sie den Fluss.

Kirche in Joditz Kirche in Joditz (Bild laden)

Info: Eine schöne Kirche schmückt den Ort. Hier wuchs der Dichter Jean Paul als Sohn des Pfarrers auf. Heute gibt es ein Museum, das das Leben Jean Pauls beschreibt.

Route: Sie folgen der Straße ST2192 bergauf. Die Straße umgeht zwei Saaleschlingen über die Hügel.
Erst geht es gemächlich bergauf, doch vor "Lamitz" kommen schon Steigungen von 8% vor.
Auf der Straße ST2192 erreichen Sie "Untertiefengrün".
Von hier geht es steil bergab nach "Hirschberg".

Hier war früher die "deutsch-deutsche Grenze". Schilder erinnern noch an diesen traurigen Zustand.










Hirschberg


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Blankenberg: 5,0 km, <- Hof: 17,0 km,
->O Ziel: 35,0 km, O<- Ausgangspunkt: 17,0 km

Sehenswert: Schloss Hirschberg, ehemaliges Verwaltungsgebäude der Lederfabrik

Info: Hier im Tal war früher die Grenze zwischen den beiden Teilen Deutschlands.
"Hirschberg" lag schon in "Ostdeutschland".

Ehemalige Grenze Ehemalige Grenze (Bild laden)

 

Info: Auf der rechten, östlichen Seite der Saale steht ein repräsentativer Bau. Das Gebäude war der Verwaltungstrakt einer großen Lederfabrik, die vor der Wende bis zu 1500 Arbeiter beschäftigte.
Nach dem Schließen der Fabrik wurden die Fabrikgebäude abgerissen und der Verwaltungstrakt öffentlichen Aufgaben zugeführt.

Route: Der "Saaleradweg" folgt der linken Seite der Saale. Entlang des Flusses verlief hier die "Zonengrenze".

Auf einem Asphaltweg geht es zunächst an der Saale entlang.
Das Gebiet nennt sich heute "Geopark Schieferland".

Grenzfluß Saale Grenzfluss Saale (Bild laden)

Route: Dann steigt der Radweg an und berührt einige ehemalige Schieferbrüche, von denen nur noch die typischen Abraumhalden vorhanden sind.
Der Radweg steigt hier etwa 90 Höhenmeter an.

Info: Eine herrliche Aussicht eröffnet sich in der Nähe der Autobahn "A9". Von hier sieht man über das tief eingeschnittene Saaletal die Hügel und Orte der anderen Talseite.

Saaleradweg bei der A9 Bei der A9 (Bild laden)

Route: Sie erreichen die Landstraße HO11, auf die Sie nach rechts einschwenken.
Auf dieser Straße fahren Sie steil bergab nach "Rudolphstein".

Ruldophstein


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Blankenberg: 6,0 km, <- Hof: 5,0 km,
->O Ziel: 30,0 km, O<- Ausgangspunkt: 22,0 km

Sehenswert: Altes Schloss

Info: Von oben am Berg sieht man das Schloss am besten. Es ist in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden.

Blick auf Burg Rudolphstein Blick auf Burg Rudolphstein (Bild laden)

Route: Am Schloss zweigen Sie nach rechts auf die "Sparnberger Straße" ab. Das einzige Hotel am Ort scheint geschlossen zu sein:
Sie folgen der "Sparnberger Straße" in Serpentinen bergab.

Im Tal überqueren Sie die Saale auf einer schmalen Holzbrücke und radeln ins gegenüber liegende "Sparnberg".

Brücke nach Sparnberg Brücke nach Sparnberg (Bild laden)

Route: Der Radweg führt durch den schmucken Ort und folgt der kleinen Straße in Richtung "Pottiga". Am Weg liegen alte, still gelegte Bergwerke.

Erst geht es gemächlich an der Saale weiter, dann steigt der Radweg steil an und führt in Serpentinen bergauf.
Zum Teil beträgt die Steigung 9%.
Etwa 100 Höhenmeter fahren Sie vom Tal bis nach "Pottiga" hoch.

Brücke nach Sparnberg Steil nach Pottiga (Bild laden)

Info: Der Ort lebte früher vom Bergbau.

Route: Auf der Straße "Anger" erreichen Sie den "Markt". Dann zweigen Sie nach rechts auf die "Schulstraße" ab und fahren weiter bergauf auf die Straße "Zeche".
Nach den letzten Häusern zweigen Sie nach links auf die kleine Straße zum Sportplatz ab.

Der Radweg erreicht dann die Trasse der Straße L1093, zweigt aber nicht dorthin ab, sondern folgt dann bergab der kleinen Straße nach links in Richtung "Blankenberg".



Blankenberg


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Blankenstein: 2,0 km, <- Hirschberg: 6,0 km,
->O Ziel: 24,0 km, O<- Ausgangspunkt: 28,0 km

Sehenswert: Burgruine Blankenberg

Info: Der Ort wurde 1212 in Verbindung mit der Veste Blankenberg erwähnt.
Nach dem Aussterben der "Blankenberger" wechselte "Blankenberg" oft den Besitzer. Das endgültige Aus kam durch den sowjetischen Beschluss, alle Adelssitze zu zerstören. Die Befestigung wurde 1948 gesprengt.

Blankenberg Blankenberg (Bild laden)

Route: Bergab erreichen Sie "Blankenberg". Besonders ins Auge sticht die neoromanische Gnadenkirche in der Ortsmitte, die um 1860 erbaut wurde.

Blankenberg Ortsmitte Ortsmitte Blankenberg (Bild laden)

Route: Nach der Ortsmitte erreichen Sie nach einer Serpentine die Landstraße L1093.

Auf ihr überqueren Sie die Saale und fahren in Richtung "Blankenstein".

 

 

Blankenstein


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Saalburg: 22,0 km, <- Blankenberg: 2,0 km,
->O Ziel: 22,0 km, O<- Ausgangspunkt: 30,0 km

Sehenswert: Landschaft

Info: Blankenstein ist eine Gründung der "Herren von Blankenberg". Sie erbauten das "Rittergut Blankenstein".
Wirtschaftlich brachten die Eisengruben und die Weiterverarbeitung des Eisens Reichtum.

Rathaus in Blankenstein Rathaus in Blankenstein (Bild laden)

 

Info: "Blankenstein" ist heute ein Zentrum des Wanderns. Hier beginnt der "Rennsteig", ein 168 km langer Wanderweg im "Thüringer Wald".
Gleichzeitig beginnt hier auch die erste Staustufe der Saale.
Die "Bleilochtalsperre" ist 28 km lang und speichert 125 Millionen Kubikmeter Wasser.

Route: Der "Saaleradweg" führt nun äußerst steil durch den Ort und erreicht schließlich den Friedhof auf der Höhe.
Auf den Hügeln geht es auf der L2372 bergauf und dann bergab nach "Harra".

 

 



Harra Übernachtung


(Seitenanfang)

Sehenswert: Heimatmuseum

Info: In Harra geht es am Heimatmuseum vorbei und danach wieder abenteuerlich bergauf.

Steigung in Harra Steigung in Harra (Bild laden)

Route: Danach überquert die Straße noch einen Hügelkamm und führt dann steil hinunter zum Stausee.

Nach der Brücke zweigt der Radweg nach links zum See ab und folgt dem Stausee auf einem Asphaltweg.
Der Radweg folgt dem Hang etwas hügelig und erreicht nach einem Anstieg wieder das Seeniveau.

Wald am Weg Wald am Weg (Bild laden)

 

Route: An der Landzunge passieren Sie einen Zeltplatz.

Der Radweg folgt der Landzunge und erreicht schließlich die Bundesstraße B90.

Brücke bei Saaldorf Brücke bei Saaldorf (Bild laden)

 

Route: Neben der Bundesstraße überqueren Sie den "Saalestausee" und erreichen auf der anderen Seite "Saaldorf".

Sie bleiben neben der B90 und fahren an "Saaldorf" vorbei.
Am Ortsende zweigt nach links ein Radweg in den Wald ab.

Ein schöner Waldweg führt zunächst relativ eben weiter.

Aussicht von der Höhe Bergauf in den Saalwald (Bild laden)

Route: Dann öffnet sich der Wald in eine Lichtung und der ausgeschilderte "Saaleradweg" führt im Wald gut 90 Höhenmeter nach oben.

Sie durchradeln ein herrlich unberührtes Waldstück und erreichen dann eine Hochebene mit schöner Aussicht.

Aussicht von der Höhe Aussicht von der Höhe (Bild laden)

Route: Eine schöne Abfahrt bringt Sie an Holzlagerplätzen vorbei in das Tal eines kleinen Baches.
Entlang einer schönen Auwiese kommt dann noch mal ein mächtiger Anstieg, allerdings nur etwa 50 Höhenmeter.

Danach geht es schön bergab und Sie erreichen einen langen Seitenarm der "Bleilochtalsperre", der traumhaft in die bewaldete Landschaft führt.

Schöner Seitenarm Schöner Seitenarm (Bild laden)

Route: Der jetzt asphaltierte Radweg folgt direkt dem Wasser, macht nochmals einen kleinen Abstecher nach rechts und führt dann auf der L2356 zu den ersten Häusern von "Saalburg".

Auf der "Dr. Karl Rauch Straße" erreichen Sie die Kreuzung mit der "Kulmer Straße", auf der Sie nach rechts den "Markt" erreichen.



Saalburg Übernachtung


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Saalburg: 0,0 km, <- Blankenstein: 22,0 km,
->O Ziel: 0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 52,0 km

Sehenswert: Steinerne Rose, Innenstadt, Rathaus, Stadtkirche, Seeblick

Schiffsanlegestelle in Saalburg Schiffsanlegestelle in Saalburg (Bild laden)

Info: "Saalburg" wurde schon 1216 mit einer Burg erwähnt. Die Stadt lag günstig am "Saaleübergang" der Handelsstraße von "Nürnberg" nach "Leipzig".
Im 17. Jahrhundert war es Residenzstadt.

Heute werden in "Saalburg" der Tourismus und die Betreuung der Gäste groß geschrieben. Zwei Fahrgastschiffe legen hier an und bieten Rundfahrten auf der "Bleilochtalsperre".

Rathaus in Saalburg Rathaus in Saalburg (Bild laden)

Info: Die Innenstadt mit dem mittelalterlichen Rathaus ist sehr schön. Sehenswert ist auch die alte Stadtkirche.

Stadtkirche in Saalburg Stadtkirche in Saalburg (Bild laden)

Info: Die Kirche stammt wahrscheinlich aus der spätgotischen Periode, wobei auch ältere Elemente mit einbezogen sind.
Im Innern wurden während der Barockzeit die Fürstenloge und die Emporen eingezogen.

Stadtkirche in Saalburg Stadtkirche innen (Bild laden)

Info: Die ursprünglich gotische Kirche hat einen dezenten barocken Schmuck im Innern.



Ansclusstour


(Seitenanfang)

Saaleradweg Tagebuch der Radtour Tagebuch Saaleradweg beim Abfahren

Übersicht aller Etappen Saaleradweg

Saaleradweg Etappe 1: Münchberg bis Hof

Saaleradweg Etappe 2: Hof nach Saalburg

Saaleradweg Etappe 3: Saalburg nach Saalfeld

Saaleradweg Etappe 4: Saalfeld nach Jena

Saaleradweg Etappe 5: Jena nach Naumburg, Ausflug Ruwertal

Saaleradweg Etappe 6: Naumburg bis Halle

saaleradweg Saaleradweg Etappe 7: Halle bis Barby, Magdeburg

Übersicht "Alle Touren Deutschland"


Saalburg Blankenstein Blankenberg Rudolphstein Hirschberg Hof