fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen

Enztalradweg in Etappen

Enztalradweg

Etappe: Von der Enz-Quelle in Gompelscheuer nach Pforzheim

[ Essen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzinfo | Karte | Anschlusstouren ]


Stand: 09.03.2017

 

 

Kurzbeschreibung:


(Seitenanfang)

Diese Radtour startet an der Enzquelle der "Großen Enz" in Gompelscheuer.
Der Radweg folgt der noch jungen "Großen Enz" teils noch im Wald, passiert eine Forellenzucht und erreicht dann Enzkösterle.
Eine wunderschöne Etappe neben der Enz bringt Sie ohne große Höhenmeter hinunter ins mondäne Bad Wildbad.
In der Innenstadt herrscht richtige Bäderstimmung.
Calmbach ist der nächste Ort an der Radtour, hier fließen kleine und große Enz zusammen.
Am Waldrand entlang erreichen Sie nun Höfen, das für seine immens großen Schwarzwälder Kirschtorten bekannt ist.
Über Rotenbach kommen Sie dann nach Neuenbürg, das mit historischer Stadtmitte, Schloss und Besucherbergwerk aufwarten kann.
Anschließend geht es wieder naturbelassen auf Radwegen im Wald weiter; entlang der wilden Enz.
Nach Birkenfeld verlassen Sie den Wald und radeln in die Goldstadt Pforzheim.

Tagebuch Tagebuch Rundtour Enzquellflüsse: Große und Kleine Enz
Tagebuch Tagebuch Schwarzwald-Panorama-Radweg von Pforzheim nach Freudenstadt

Ausgangspunkt: Gompelscheuer
Endpunkt:
Pforzheim
Streckenlänge
: 45,5 km
Fahrzeit: ca. 3 - 4 Stunden
Höhenmeter: 160 m bergauf
Tipp zum Abfahren: Die Tour kann auch als Rundtour mit Hilfe der Bahn gefahren werden. Von Pforzheim bis Wildbad kann die Stadtbahn benutzt werden, bis Gompelscheuer muss man dann wieder radeln. Die Tour hat in diesem Fall rund
65 km Länge.

 

Bücher und Karten Karten zur Tour:

Bücher und Karten Bücher: Karte zur gesamten Tour

Bücher und Karten

Bücher und Karten Zimmer auf der Tour

Bücher und Karten

Bücher und Karten Alle Veranstalter
Bücher und Karten
Karten
Bücher und Karten Pforzheim ISBN 3890215955
Bücher und Karten Freudenstadt ISBN 3890215971
Bücher und Karten Karte zur Tour
Bücher und Karten Nördlicher Schwarzwald ISBN 978-3-89021-768-0

Tagebücher unserer Radtouren

Karten und Bücher


 

Karte Etappe 1 Enztal-Radweg:


(Seitenanfang)



Karte

 

Kartenmaterial:

Wir empfehlen die Karten des Landesamtes für Geoinformation und Landesentwicklung Baden-Württemberg mit Radwanderwegen 1:50.000. Die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet.

Karte: Pforzheim ISBN 3890215955
Karte: F 504 Freudenstadt ISBN 3890215971

TIPP: Bei diesem Maßstab 1:50.000 entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer.
Mit dieser "Naturmethode" können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.

 

Orte am Enztalradweg Gompelscheuer bis Pforzheim:


( Seitenanfang)


000,0 km Gompelscheuer
006,0 km Enzklösterle
008,0 km Nonnenmiß
019,0 km Bad Wildbad
023,5 km Calmbach
027,0 km Höfen
030,5 km Rotenbach
033,5 km Neuenbürg
045,5 km Pforzheim

 


Interaktive Karte:


Mit den typischen Google-Werkzeugen können Sie in der Karte navigieren.


Zeichenerklärung, Legende:

-> Ort: zeigt die Entfernung zum nächsten Ort
<- Ort: zeigt die Entfernung zum vorherigen Ort, also rückwärts
->0 Ort: zeigt die Entfernung zum Etappenziel
0<- Ort: zeigt die Entfernung zum Ausgangspunkt

 

Gompelscheuer


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Poppeltal: 1,5 km, <- Enzklösterle: 5,5 km,
->O Ziel: 29,0 km, O<- Ausgangspunkt: 44,0 km

Sehenswert: Enzquelle

In Gompelscheuer entspringt die "Große Enz".
Der Name "Gompelscheuer" stammt von der Bezeichnung "Gumpen" ab und bezeichnet ein Holzhaus, in dem eine Quelle zur Wasserversorgung gefasst ist.

Enzursprung Enzursprung (Bild laden)

Die Quelle ist in Stein eingefasst und liegt eigentlich unübersehbar an der Straße.
Hier beginnt der "Enztalradweg" bis nach Walheim am Neckar.

Gefasste Enzquelle Gefasste Enzquelle (Bild laden)

Route: Der Enztalradweg führt gegenüber der Enzquelle in den "Sägemühlenweg" in Richtung Hang.
Der Radweg geht dann nach links auf einen Waldweg.
Leicht ansteigend fahren Sie nun in den Wald und überqueren eine Kuppe.
Dann geht es es wieder im Wald bergab und der Radweg erreicht die K4367.
Sie müssen etwa 30 Meter auf der K4367 bergauf radeln, um dann auf den asphaltierten "Petersmühlenweg" auf der anderen Seite zu kommen.

Schöne Waldetappe Schöne Waldetappe (Bild laden)

Der asphaltierte Weg führt zunächst im Wald weiter und passiert eine Forellenzucht.
(Man kann dort auch frische Forellen essen)

Am Wald entlang geht es weiter bis zu einer Häusergruppe. Dort fahren Sie nach rechts weiter auf die "Rohnbachstraße".
Auf ihr überqueren Sie die Enz und halten sich danach sofort nach links.

Jetzt folgt der Radweg idyllisch der jungen "Großen Enz".

Dieser - auch als Spazierweg - ausgewiesene Weg folgt der noch sehr schmalen Enz und man ist mit dem Flüsschen auf Augenhöhe.

Junge Enz Junge Enz (Bild laden)

Beim Campingplatz erreichen Sie den "Hetschelhofweg" und folgen ihm nach rechts in Richtung der Straße K4367.
Auf dem Radweg neben der K4367 durchradeln Sie jetzt "Enzklösterle".

 

Enzkloesterle


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Gompelscheuer: 5,5 km, <- Nonnenmiss: 1,5 km,
->O Ziel: 34,5 km, O<- Ausgangspunkt: 38,5 km

Sehenswert: Enzpromenade

Der Name Enzklösterle geht auf ein 1145 gegründetes Zisterzienserkloster zurück. Es wurde schon 1536 nach der Reformation aufgelöst und als Steinbruch für neue Häuser benutzt.
Heute sieht man nichts mehr vom Kloster.

Radweg durch Enzklösterle Radweg durch Enzklösterle (Bild laden)

Route: Der Radweg folgt zunächst der "Freudenstädter Straße", die aber bald in die "Wildbader Straße" übergeht.
Sie verlassen nun Enzkösterle und folgen dem straßenbegleitenden Radweg.

Kurz vor "Nonnenmiß" zweigt der Radweg auf den "Enzauenweg" nach links ab und führt hinter einem Bauernhof wieder vor zur L350.

Radweg bei Nonnenmiß Radweg bei Nonnenmiß (Bild laden)

 

Nonnenmiss


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Enzklösterle: 1,5 km, <- Bad Wildbad: 12,0 km,
->O Ziel: 36,0 km, O<- Ausgangspunkt: 37,0 km

Sehenswert: Landschaft

Sie überqueren die Landstraße und fahren auf der gegenüber liegenden Seite leicht bergauf in den Wald. Der Radweg zweigt nach links ab und folgt im Wald dem Lauf der Enz.

Der Lauf der Großen Enz ist hier besonders schön, am liebsten möchte man in das glasklare Wasser springen.

Glasklares Wasser der Enz Glasklares Wasser der Enz (Bild laden)

Links der Enz liegen nun die wenigen Häuser von "Sprollenmühle". Dort scheint die Welt noch in Ordnung zu sein, denn neben glücklichen Kühen, gibt es auch glückliche Hühner und Enten.

So erreichen Sie eine schöne Aussichtshöhe und haben von oben herrliche Ausblicke auf das Enztal.

Kälbermühle Kälbermühle (Bild laden)

 

Der Enztalradweg passiert nun die "Kälbermühle" und Sie radeln wieder kurz leicht bergauf, danach geht es wieder bergab.

Der immer noch als "Enztalradweg" ausgewiesene Radweg führt nun auf einem Naturweg zwischen hohen Tannen herrlich bergab.
Nach einer kurzen steileren Abfahrt erreichen Sie einen Holzlagerplatz, auf dem die Stämme bewässert werden.
(So sah es nach dem Sturm "Lothar" in vielen Schwarzwaldtälern aus, aber auf Schautafeln wird man informiert, dass dies die beste Konservierung des Holzes sei.)

So geht es im Wald weiter So geht es im Wald weiter (Bild laden)


Sie überqueren nach einigen Kilometern die K4366 und erreichen gegenüber einen Radweg im Wald.
Er erreicht die L350 und überquert sie.

Sie fahren hinunter zu den Sportanlagen und umradeln nun gut beschildert die Kuranlagen von Bad Wildbad.
Auf dem Radweg überqueren Sie den "Umlaufhügel" der Enz, den die Autos im "Meisterntunnel" unterfahren und radeln dann auf der "Olgastraße" wieder hinab in die Stadtmitte Bad Wildbads.

Gelegentlich (Bei Prozessionen und Veranstaltungen) wird man auch auf den sehr schönen Fußweg durch den Kurpark im Tal umgeleitet.
Der ist landschaftlich sehr schön, man belästigt aber normalerweise die Kurgäste.

Beide Wege vereinigen sich wieder beim Kurplatz in der Stadtmitte.

 

Bad Wildbad


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Nonnenmiss: 12,0 km, <- Calmbach: 3,5 km,
->O Ziel: 48,0 km, O<- Ausgangspunkt: 25,0 km

Sehenswert: Sommerbergbahn, Thermalbäder, Innenstadt

Bad Wildbad hat eine lange aber undokumentierte Geschichte. Funde weisen ins frühe Mittelalter zurück.
Bereits im 15. Jahrhundert sind die Bäder in Wildbad bekannt und werden viel besucht.

König-Karl-Straße Bad Wildbad König-Karl-Straße Bad Wildbad (Bild laden)

Auf der "König-Karl-Straße" sind Sie schon auf der "Flaniermeile".

Zahlreiche Geschäfte, wie man sie üblicherweise in Kurstädten findet, bieten Wertvolles und Edles zum Kauf. Dazwischen gibt es natürlich auch gastronomische Lokalitäten und man kann direkt an der Enz im Freien Pause machen.

Kirche in Bad Wildbad Kirche in Bad Wildbad (Bild laden)


Das eigentliche Flair von Bad Wildbad ist wahrscheinlich die Mischung aus Kleinstadt und mondäner Kurstadt.

Stadtmitte von Bad Wildbad Stadtmitte von Bad Wildbad (Bild laden)


Gleich zwei große Thermalbäder sind in der Stadt und der sehr schöne Kurpark liegt direkt an der Enz.

Im Kurpark von Bad Wildbad Im Kurpark von Bad Wildbad (Bild laden)


Route: Sie folgen der "König-Karl-Straße", die der Enz talabwärts folgt und erreichen den Kreisverkehr am Rande der Altstadt.
Sie verlassen den Kreisverkehr auf der zweiten Ausfahrt und fahren auf die "Rennbachstraße" weiter, dann gleich wieder nach rechts auf die "Paulinenstraße" .
Es geht leicht bergauf und Sie können hinunter zum Bahnhof blicken.

Sie passieren typische steinerne "Schwarzwaldpensionshäuser".
Nach einem knappen Kilometer folgen Sie nach rechts der alten Calmbacher Straße, die hier "Spießfeld" und danach "Richard Wagner Straße" heißt.
Auf ihr erreichen Sie "Calmbach" und überqueren nach rechts die Bahnlinie.
Auf der "Bahnhofsstraße" geht es weiter an der Bahnlinie entlang.

 

 

Calmbach


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bad Wildbad: 3,5 km, <- Höfen: 3,5 km,
->O Ziel: 51,5 km, O<- Ausgangspunkt: 21,5 km

Sehenswert: Zusammenfluss von Großer und Kleiner Enz

Calmbach ist schon sehr früh gegründet worden.
Es gehörte schon im 9. Jahrhundert zum Kloster Hirsau.
Heute ist Calmbach Luftkurort und hat eine sehr schöne Lage, umringt von fünf Tälern.

Zusammenfluss der Enzquellflüsse Zusammenfluss der Enzquellflüsse (Bild laden)

Beide Quellflüsse der Enz, die "Große Enz" und die "Kleine Enz" vereinigen sich in Calmbach und fließen gemeinsam weiter.

Der Schwarzwald-Panorama-Radweg folgt gleichfalls der Großen Enz.

Sie radeln am Bahnhof von Calmbach vorbei und bleiben dann am Radweg neben der Bahnlinie.

Nach einem Bahnübergang heißt die Straße nun "Alte Höfener Straße".
Der Radweg führt auf einem guten mineralischen Weg oberhalb der Bahnlinie durch den Wald.

Richtig idyllisch fahren Sie durch den lichten Wald, der hier - übrigens gar nicht typisch - auch aus Laubbäumen besteht.

Alte Höfener Straße Alte Höfener Straße (Bild laden)

Oberhalb des Bahnhofes erreichen Sie auf der "Schönklingstraße" nun den Luftkurort Höfen.

 

Höfen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Calmbach: 3,5 km, <- Rotenbach: 2,5 km,
->O Ziel: 55,0 km, O<- Ausgangspunkt: 18,0 km

Sehenswert: Luftkurort

Höfen ist Luftkurort. Die Gemeinde schreibt selbst, dass 85% der Gemeindefläche bewaldet ist.
Höfen ist ein beliebter Ausflugsort und seine Gastronomie ist für seine großen Torten bekannt. (Schwarzwälder Kirsch)

Am Bahnhof in Höfen Am Bahnhof in Höfen (Bild laden)

 

Route: In Höfen kreuzen Sie die Bahnlinie und fahren auf dem "Uferweg" weiter.

Es geht leicht bergauf und Sie überqueren wieder die Gleise der Stadtbahn. Links der Gleise führt der Radweg am Waldrand weiter und passiert die Haltestelle "Höfen Nord".
Auf dem angenehm leicht abfallenden Radweg erreichen Sie dann "Eyachbrücke".

Hier mündet auch die Eyach, links vom Berg kommend, in die Enz.

Sie überqueren die L340, die hinauf nach Dobel führt, und folgen wieder der linken Gleisseite der Enztalbahn.
Die Stadtbahn hat auch hier eine Haltestelle "Eyachbrücke", bei schlechtem Wetter also auch eine Alternative.


Bald durchradeln Sie "Rotenbach" das an der Mündung des gleichnamigen Flüsschens liegt.

Vor dem Stauwehr Am Wald entlang (Bild laden)

Sie erreichen die Straße "Unterer Sägerweg" und folgen nun direkt der Bahnlinie.

Ein schöner Radweg, der nun schon Ausläufer der Besiedelung passiert.
Am Stadtrand von Neuenbürg zweigt der Radweg nach rechts auf die "Schlösslesstraße" ab und überquert wieder die Enz.
Am rechten Wegrand passieren Sie die markante "Heilig-Kreuz-Kirche".

Entlang der "Wildbaderstraße" erreichen Sie das historische Zentrum.

 

Neuenbürg


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Rotenbach: 4,0 km, <- Pforzheim: 11,5 km,
->O Ziel: 60,5 km, O<- Ausgangspunkt: 11,5 km

Sehenswert: Innenstadt, Schloss, Besucherbergwerk

Neuenbürg liegt an einem Umlaufberg, den die Enz in einer 180° Schleife umfließt.
Schon in der Keltenzeit wurde hier Erz abgebaut. Neue Funde aus der Zeit vor 2500 Jahren zeigen die Vielfalt der handwerklichen Tätigkeiten in dieser Zeit.
Im Mittelalter wurde Neuenbürg zur Stadt erhoben und war Sitz zweier Nebenlinien des Hauses Württemberg. Aus dieser Zeit stammt auch das Schloss in Neuenbürg, das auf dem Berg liegt.

Die wilde Enz Historische Stadtmitte (Bild laden)

 

Das Besucherbergwerk "Frischglück" liegt an der Eyachmündung und kann besichtigt werden.
Die Enz ist vor Neuenbürg angestaut und bildet am Stadteingang fast einen See. Das dient heute der Stromerzeugung. Früher brauchte man die Wehre zur Unterstützung der Flößerei.

Vor dem Stauwehr Vor dem Stauwehr (Bild laden)

Route: Auf der Bahnhofsstraße verlassen Sie Neuenbürg und unterqueren dann die B294.
Auf der rechten Straßenseite geht es auf der "Unteren Reute" parallel zur Bundesstraße weiter.

Auf dem Weg passieren Sie die Kläranlage und fahren bis zur Kreuzung mit der L338.
Dort fahren Sie am Autohaus vorbei und zweigen nach etwa 800 Metern nach rechts ins tiefer liegende Enztal ab.

Von hier aus folgen Sie einem landschaftlich sehr schönen Abschnitt der Enz. Natur pur!
Die Enz fließt mit relativ viel Gefälle in ihrem natürlichen Bett und plätschert das Tal hinab.

Die wilde Enz Die wilde Enz (Bild laden)

Eine neue Radlerbrücke bringt Sie in der Höhe von Birkenfeld auf die linke Enzseite.
Nun führt der Enzradweg links des Flusses auf der "Finkensteinstraße" am Rande des Industriegebietes talabwärts.

In Höhe von "Brötzingen" folgen Sie dem Radweg längs der "Fritz Ungerer Straße" und fahren dann auf dem sehr gut ausgeschilderten "Enzradweg" am Messplatz von Pforzheim vorbei.

Direkt an der Enz entlang führt der Radweg teilweise durch die Arkaden der angrenzenden Häuser. Entlang der "Simmlerstraße" erreichen Sie den Platz beim Theater- und Kongresszentrum.

Dort fließen Enz und Nagold zusammen.

 


Pforzheim


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Neuenbürg: 11,5 km, <- Pforzheim: 0,0 km,
->O Ziel: 73,0 km, O<- Ausgangspunkt: 0,0 km

Sehenswert: Schmuckmuseum, Enzauen, Zusammenfluss Enz, Nagold, Würm

Pforzheim Pforzheim (Bild laden)

Pforzheim ist eigentlich eine römische Gründung. Eine Furt durch die Enz begünstigte die Siedlung "Portus". Meilensteine in den Nachbarorten beweisen dies.
Urkundlich trat Pforzheim erst im 11. Jahrhundert auf. Es wurde später sogar badische Residenzstadt, hatte durch Kriege aber eine wechselhafte Geschichte durch Zerstörungen.
Im zweiten Weltkrieg wurde Pforzheim durch Fliegerangriffe vernichtend zerstört. Über 80% der Bebauung fielen den Angriffen zum Opfer.
Dadurch ist Pforzheim heute eine neu erbaute, moderne Stadt mit einer Fachhochschule.
Die im 18. Jahrhundert entstandene Schmuck- und Uhrenindustrie ist Pforzheim treu geblieben. Nicht umsonst heißt Pforzheim "Goldstadt"

Herz-Jesu-Kirche Pforzheim Herz-Jesu-Kirche (Bild laden)

 

 

Ansclusstour


(Seitenanfang)

Enztal: Pforzheim - Bietigheim
Enztal: Enzquellgebiet bis Pforzheim
Würmtal: Pforzheim - Weil der Stadt
Würmtal: Von der Würm zur Enz

Murgtal: Von Freudenstadt entlang der Murgtalradweg zum Rhein
Kinzigtal: Von Freudenstadt auf dem Kinzigtalradweg zum Rhein
Ab Pforzheim: Stromberg/Zabergäuradweg
Ab Pforzheim: Von Pforzheim über Bruchsal ins Rheintal
Ab Pforzheim: Von Pforzheim über Bretten ins Rheintal

Übersicht "Alle Touren Deutschland"

Karten und Bücher

Pforzheim Neuenbürg Höfen Calmbach Wildbad Enzklösterle Gompelscheuer Zum Würmtalradweg Zum Nagoldtalradweg Zum Schwarzwald-Panorama-Radweg