fahrrad-tour.de fahrrad-tour.de Übersicht aller beschriebenen Radwege Überblick aller beschriebenen Radtouren in Deutschland Überblick aller beschriebenen Radtouren in Europa Tagebücher unserer Radtourbeschreibungen

Bodenseeradweg: Fahrradtour zu Rheinfall und Hohentwiel

Bodenseeradweg

7. Etappe von Singen nach Schaffhausen und zurück

[Essen&Wohnen | Orte am Weg | Kurzbeschreibung | Karte | Anschlusstouren]

Stand: 04.03.2017

7. Etappe: Singen - Schaffhausen - Rheinfall - Singen

Kurzbeschreibung:


(Seitenanfang)

Landschaftlich sehr schöne Strecke durchs Bodenseehinterland und am Rhein entlang.
Start ist in Singen. Mit schöner Sicht auf den Hausberg Hohentwiel startet die Tour und führt über Rielasingen nach Gottmadingen. Wieder kommt der Hohentwiel in Sicht.
Über Thayngen erreicht man das Heblinger Tal, das nach Schaffhausen führt. Stadtbesichtigung der alten Reichsstadt und heutigen Kantonalhauptstadt.
In Neuhausen, vom Schloss Laufen aus, bietet sich der schönste Blick auf den Rheinfall.
Die Rückfahrt führt entlang des Rheines über Büsingen nach Diessenhofen (historische Holzbrücke).
Nahe der Bibermündung geht es wieder zurück über Ramsen nach Singen.

Ausgangspunkt:
Singen
Fahrstrecke: ca. 65,5 km
Summe aller Steigungen: ca. 280 m
reine Fahrzeit: ca. 5 - 6 Stunden (bei lockeren ca. 15 km/h)
Eignung: Tourenradler, Radeln mit Kindern, E-Bike geeignet

EuroBike

Österreich-Radreisen

Zimmer auf der Tour

Fahrradvermietung Leihräder

Bodenseeradweg Reichenau Alle Anbieter
Alle Veranstalter

Sportausrüstung

Fahrräder & Zubehör
Navigation, GPS
Reifen und Ausrüstung




 

Karte


(Seitenanfang)

Karte ThayngenBietingenGottmadingenSingenRielasingenRamsenDiessenhofenBüsingenNeuhausen Schaffhausen


Kartenmaterial:

Wir empfehlen die Karten des Landesamtes für Geoinformation und Landesentwicklung Baden-Württemberg mit Radwanderwegen 1:50.000. Die Karten sind mit Höhenlinien ausgestattet.

Karte: F 510 Singen ISBN 389021603X


TIPP: Darüber hinaus gibt es zahlreiche andere, sicher ebenso geeignete Karten. Wichtig ist, daß der Maßstab relativ klein (1:50 000) ist. Bei diesem Maßstab entspricht die Breite des Zeigefingers in etwa einem Kilometer. So können Sie bequem Ihre Route festlegen und planen.

KM-Angaben: Versteifen Sie sich nicht auf das Komma, jeder Meter, den Sie z.B. zur Besichtigung der unzähligen Highlights zurücklegen, zählt. Verstehen Sie die Angaben bitte als Minimalwerte, in der Praxis werden es sicher 10% bis 20% mehr.

 

Karte Bikeline Bodensee

Karte Bücher zur Tour

Bücher und Karten

Karten 1: 50.000
Bücher und Karten Karte Singen
Karten 1: 75.000
Bücher und Karten Fahrradkarte
Bücher und Karten Elektronische Karten

Bücher und Karten
Karten
Bücher und Karten Westlicher Bodensee:
1:50.000
Bücher und Karten Östlicher Bodensee 1:50.000
Bücher und Karten ADFC-Karte Bodensee
Bücher und Karten Baedecker Bodensee
Bücher und Karten Bikeline Bodensee


 Bücher und Karten

 


Orte am Weg


(Seitenanfang)

000,0 km Singen
005,5 km Rielasingen
010,5 km Gottmadingen
015,0 km Bietingen
018,0 km Thayngen
027,5 km Schaffhausen
032,0 km Neuhausen
036,0 km Schaffhausen
041,5 km Büsingen
046,7 km Diessenhofen
052,0 km Bibermüli
056,5 km Ramsen
060,5 km Rielasingen
065,5 km Singen




Bücher und Karten

 

Singen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Rielasingen: 5,5 km, <- Singen: 0,0 km
->O Ziel: 65,5 km, O<- Ausgangspunkt: 0,0 km

Singen liegt direkt neben dem markanten Hohentwiel, dem Kraterstumpf eines früheren Vulkans. Am Wochenende ist der Parkplatz beim Rathaus kostenlos nutzbar.

Beim Rathaus Singen Beim Rathaus Singen (Bild laden)

Der Radweg führt längs der Straße nach Rielasingen. Sobald Sie eine Möglichkeit sehen, nach links abzuzweigen, nutzen Sie die Gelegenheit und radeln wenige hundert Meter bis zur "Radolfszeller Aach". Dort führt ein gewalzter Weg südwärts in Richtung Rielasingen.

Zurück bietet sich ein herrlicher Blick auf den Hohentwiel und die Ruine auf dem Gipfel des ehemaligen Vulkanberges. Im Volksmund wird er der "König der Hegauvulkane" genannt.
Auf seiner Kuppe ist die größte deutsche Festungsruine mit einer Ausdehnung von fast 10 ha zu besichtigen.
Seine heutige Form erhielt der ehemalige Vulkankegel während der letzten Eiszeit, vor ca. neun Millionen Jahren.

Panoramen laden

Schnell fließt das kristallklare Wasser, das aus dem Aachtopf stammt, nach Rielasingen. Eigentlich kommt es aus der Donau, aber es versickert bei Immendingen und kommt bei Aach erst wieder ans Tageslicht, um über den Rhein in die Nordsee zu fließen. Und eigentlich sollte es mit der Donau nach Südosten fließen. Verkehrte Welt!

Hohentwiel Blick auf den Hohentwiel (Bild laden)

Durch einen Skulpturenweg mit indianischen Masken erreichen Sie die Durchgangsstraße. Folgen Sie ihr bis zur Kirche und zweigen dann die nächstmögliche Straße nach rechts ab.

 



(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Gottmadingen: 5,0 km, <- Singen: 5,5 km,
->O Ziel: 60,0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 5,5 km

Durch ein Neubaugebiet erreichen Sie einen asphaltierten Wirtschaftsweg, der südlich des "Rosenegger Berges" nach Westen führt.
Eine herrliche Sicht auf den Hohentwiel und die ihn umgebende Landschaft öffnet sich hier.

Rosenegger Berg Vorbei am Rosenegger Berg (Bild laden)

Nach einem Gehöft erreichen Sie auf einer Kuppe den Waldrand. Hier gabelt sich die Radwegbeschilderung. Sie bleiben rechts und fahren auf der nördlichen Seite des Waldes weiter.

Schon wieder der Hohentwiel Schon wieder der Hohentwiel (Bild laden)

Am Waldrand führt der Radweg direkt auf die ersten Häuser von Gottmadingen zu.

 

Gottmadingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bietingen: 4,5 km, <- Rielasingen: 5,0 km
->O Ziel: 55,0 km, O<- Ausgangspunkt: 10,5 km

Durch ein Neubaugebiet fahren Sie schnurstracks geradeaus weiter und erreichen die Hauptstraße. Folgen Sie der Straße bis zur Ortsmitte und folgen weiter der Beschilderung "Schaffhausen, Thayingen".

An einem Kulturzentrum vorbei geht es nach rechts weiter zur Ortsmitte.
Am Ortsende steigt die Straße an und Sie folgen dem Radwegschild "Bietingen", das Sie nach links auf einen asphaltierten Wirtschaftsweg führt.
Er folgt zunächst der Straße, zweigt dann aber nach links ab.

Die leichte Höhenlage ermöglicht einen herrlichen Blick auf das Bibertal, das von Südwesten kommend über Ramsen bis zur "Bibermüli" am Rhein führt.

Der Radweg kreuzt eine neu erbaute Straße und führt an der Straßenkreuzung wieder nach rechts bis zur B34 nach Bietingen. Sobald er die Straße erreicht, folgt er auf einem schön ausgebauten Weg der Straße.

Vor Bietingen Vor Bietingen (Bild laden)


Auf einem Radweg erreichen Sie bergabfahrend Bietingen.

 

Bietingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Thayngen: 3,0 km, <- Gottmadingen: 4,5 km
->O Ziel: 50,50 km, O<- Ausgangspunkt: 15,0 km

Ein Schloss, das allerdings in privaten Händen ist, kann von außen bestaunt werden.

Schloss Bietingen Schloss Bietingen (Bild laden)

Der Radweg folgt nun leicht bergauf der Biber und erreicht auf der Höhe die B34, die von hier aus den Zubringer zum Grenzübergang in die Schweiz bildet.

Wieder leicht bergab erreichen Sie nun Thayingen und folgen der Beschilderung für Radler durch die Fahrbahnspuren. Auf der rechten Seite der Bundesstraße werden die Radfahrer abgefertigt.
Meist weist ein freundliches Winken weiter, doch trotzdem sollten Sie den Personalausweis mitführen.

 

Thayngen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Schauffhausen: 9,5 km, <- Bietingen: 3,0 km
->O Ziel: 47,5 km, O<- Ausgangspunkt: 18,0 km

Nach der Grenzstation berühren Sie Thayingen nur am Rande und folgen dann der sehr guten Radwegbeschilderung in Richtung Schaffhausen.

Landschaftlich mutet das Tal ursprünglich an, als hätte der Rhein hier versucht, sich ein neues Bett zu suchen. Die Felswände beim Kesslerloch zeugen noch davon.
Durch das Herblinger Tal geht es leicht bergab der E41 entlang.

Durchs Heblinger Tal Durchs Heblinger Tal (Bild laden)


Auf gut beschilderten Radwegen erreichen Sie die Peripherie der geschäftigen Stadt Schaffhausen.

Das enge Tal ist vollgepropft von Eisenbahntrassen und Fahrbahnbrücken. In einer interessanten Straßenführung erreicht man schließlich einen historischen Turm der Altstadt Schaffhausen.

 

Schaffhausen Übernachten


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Neuhausen: 4,5 km, <- Thayngen: 9,5 km
->O Ziel: 38,0 km, O<- Ausgangspunkt: 27,5 km

Ein herrliches, sehr gut erhaltenes mittelalterliches Stadtbild erwartet Sie in Schaffhausen. Lange gotische Häuserzeilen mit Erkern führen stadteinwärts.
Schaffhausen verdankt seine Gründung dem Rheinfall. Der Schiffsverkehr war hier verständlicherweise unterbrochen und die Ladungen mussten außerhalb des Flusses die 23 m Höhenunterschied überwinden.
Gegründet als Stapelplatz erhielt die Stadt bereits 1045 das Münzrecht. Die Benediktiner siedelten sich hier 1050 an und gründeten das Kloster Allerheiligen.
Schaffhausen war freie Reichsstadt, konnte sich aber 1501 aus habsburgischer Hand lösen und sich der Eidgenossenschaft anschließen.

Schöne Straßenzüge Schöne Straßenzüge (Bild laden)


Heute ist Schaffhausen Kantonshauptstadt und hat ca. 35.000 Einwohner.

Schöne Fassaden Schöne Fassaden (Bild laden)

Sehenswert sind neben den schönen Straßenzügen die Reste der Stadtbefestigung mit den noch erhaltenen Türmen. Kastell Munot, die nach Dürer'schen Richtlinien erbaute Festung prägt das Stadtbild von außen.

Festung Munot Panoramen laden

Ein schönes, mittelalterliches Stadtbild schmückt die Schweizer Kantonshauptstadt. Alles überragend liegt das Kastell Munot über der Stadt.

Schaffhausen Schaffhausen und Munot (Bild laden)

Natürlich sucht assoziiert man mit Schaffhasuen den Rheinfall und man sollte keinesfalls versäumen die rauschenden Fluten zu besichtigen.

Dazu fahren Sie (gut beschildert) rheinabwärts und überqueren den Rhein auf einer kleinen Autobrücke in Richtung Schloss Laufen.

 

Neuhausen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Schaffhausen: 4,0 km, <- Neuhausen: 4,5 km
->O Ziel: 33,5 km, O<- Ausgangspunkt: 32,0 km

Der wenige Kilometer rheinabwärts gelegene Rheinfall gehört zum Ort Neuhausen. Vom ehemaligen Schloss Laufen (Eintritt: 1SFR) hat man den schönsten Überblick.
Meist muss man 10 Minuten anstehen, aber es lohnt sich wirklich!

Rheinfall Rheinfall (Bild laden)

Treppe um Treppe steigt hinunter fast bis zum Rhein. Abertausende von Kubikmetern stürzen hier pro Sekunde den Wasserfall hinunter.

Unter dem Rheinfall Unter dem Rheinfall (Bild laden)

 

Schaffhausen Übernachten


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Büsingen: 5,5 km, <- Neuhausen: 4,0 km
->O Ziel: 29,50 km, O<- Konstanz: 36,0 km

Der Weg von Schloss Laufen führt kurz nach dem Schloss beragab zur Fußgängerbrücke. Bitte absteigen!
Von dort aus erreichen Sie die linke Rheinseite und radeln zunächst am Rhein entlang, dann aber bergauf durch Neuhausen hindurch weiter.

Bald erreichen Sie bergab die Peripherie von Schaffhausen und folgen der guten Radwegbeschilderung.

Vorbei an der Schiffslände erreichen Sie den Radweg nach Büsingen. Kleine Steigungen sind zu bewältigen.
Auf der Landstraße erreichen Sie Büsingen, das wieder in Deutschland liegt.

 

Büsingen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Diessenhofen: 5,25 km, <- Schaffhausen: 5,5 km
->O Ziel: 24,0 km, O<- Ausgangspunkt: 41,5 km

Büsingen In Büsingen (Bild laden)

Die kleine Stadt Büsingen liegt in einer Enklave, das heißt, sie ist nicht direkt von Deutschland aus, sondern nur über Schweizer Gebiet erreichbar.

Der Radweg folgt nun der Straße nach Gailingen, zweigt dann aber nach dem Ort nach rechts ab.

Durch ein Waldgebiet, das Rheinhölzle, erreichen Sie einen Radweg entlang des steilen Rheinhanges.

Radweg Radweg am Hang (Bild laden)

 

Diessenhofen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Bibermüli: 5,25 km, <- Büsingen: 5,25 km
->O Ziel: 18,75 km, O<- Ausgangspunkt: 46,75 km

Holzbrücke Holzbrücke von Diessenhofen (Bild laden)

Über die bedachte Holzbrücke können Sie in die Schweizer Stadt Diessenhofen zur Besichtigung überwechseln. Die Innenstadt ist reich an schönen, gotischen Bürgerhäusern.
Eine aus dem zwölften Jahrhundert stammende Pfarrkirche und ein Dominikanerinnenkloster sind gleichfalls sehenswert.

Der Radweg folgt zunächst der Uferstraße und steigt dann auf einem Wirtschaftsweg leicht an.
Beim Weiler Obergailingen zweigt der beschilderte Bodenseeradweg nach rechts ab und erreicht weiterhin leicht ansteigend ein geschlossenes Waldgebiet.
Nach einem Kilometer erreichen Sie noch mitten im Wald die beschrankte, grüne Grenze.

Danach führt der Radweg hinunter ins Tal. Nach rechts zweigt der Weg zu einem Hotel und zur Bibermüli ab.

 

Bibermüli


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Ramsen: 4,5 km, <- Diessenhofen: 5,25 km
->O Ziel: 13,5 km, O<- Ausgangspunkt: 52,0 km

Die Bibermüli hat eine lange Geschichte. Heute ist sie nur noch Bauernhof, der Mühlbach existiert nicht mehr.
Von hier aus bietet sich ein schöner Blick auf das Rheinknie.

Der Radweg führt im Bibertal weiter.

Auf dem Weg nach Ramsen Auf dem Weg nach Ramsen (Bild laden)

Er folgt dem Waldrand bis zum Weiler "Karolli" und begleitet die Biber bis zum Weiler "Wilen". Von hier aus erreicht man Ramsen.

Alternative: An der Bibermüli fährt man geradeaus nach Hemishofen weiter. Hier erreicht man den sehr gut ausgeschilderten Radweg nach Singen.

 

ramsen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Rielasingen: 4,0 km, <- Bibermüli: 4,5 km
->O Ziel: 9,0 km, O<- Ausgangspunkt: 56,5 km

Ramsen Ortsmitte von Ramsen (Bild laden)

Ein kleiner Ort erwartet Sie in Ramsen. Der Radweg verlässt den Ort und führt nach rechts auf die Verbindungsstraße von Stein am Rhein nach Singen.
An der Kreuzung erreicht er den Radweg nach Singen.

Fast unbemerkt fährt man an Moskau vorbei! (Moskau heißt ein kleiner Teilort von Ramsen)

 


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Singen: 5,0 km, <- Ramsen: 4,0 km
->O Ziel: 5,0 km, O<- Ausgangspunkt: 60,5 km

In Rielasingen folgen Sie der Hauptstraße, zweigen dann auf den Radweg entlang der "Radolfzeller Aach" ab und folgen ihm wieder durch die indianischen Masken nach Norden.

Bald erreichen Sie die ersten Häuser von Singen, dann geht es allerdings noch gut zwei Kilometer weiter, bis Sie nach rechts wieder in das Stadtzentrum zum Marktplatz abzweigen.

 

Singen


(Seitenanfang)

Entfernungen: -> Singen: 0,0 km, <- Rielasingen: 5,0 km
->O Ziel: 0,0 km, O<- Ausgangspunkt: 65,5 km

Nun sind Sie wieder in der Stadt des Maggi-Erfinders. Singen ist heute ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und Industriestandort.




Weiterführende Radtouren


(Seitenanfang)

Tourenüberblick: Radtouren am See:

Rundtour Konstanz - Romanshorn - Meersburg - Konstanz
Rundtour Friedrichshafen - Lindau - Bregenz - Romanshorn
Rundtour Konstanz - Radolfzell - Stein am Rhein - Konstanz
Rundtour Konstanz - Ludwigshafen - Meersburg
Rundtour Singen - Schaffhausen - Ramsen
Rundtour Hochrheintour - Schaffhausen - Eglisau
Rundtour Hochrheintour - Kaiserstuhl und zurück
Rundour um die Reichenau Rundtour Rundtour um die Reichenau

Etappe: Konstanz - Meersburg - Friedrichshafen - Lindau
Etappe: Konstanz - Kreuzlingen - Romanshorn - Bregenz - Lindau
Etappe: Friedrichshafen - Wangen - Oberreute - Sulzberg - Bregenz
Etappe: Reichenau - Radolfzell - Stein am Rhein - Schaffhausen

Touren von und zum Bodensee:

Zum Rhein: Überblick des Rheintalradwegs
Oberlauf Rhein: Von Andermatt nach Chur
Oberlauf Rhein: Von Chur zum Bodensee

Zum Königssee: Überblick des Bodensee-Königsseeradweges

Zum Neckar: Verbindungsradweg Neckar - Bodensee

In die Alpen: Von Lindau über den Splügenpass
In die Alpen: Von Lindau über den Bernardinopass


(Seitenanfang)

 

Kurzüberblick

Kurzüberblick


Bücher und Karten